Bestellformular Zeitschrift „Am Haken“

logo_am_haken

Hier können Sie das Bestellformular für die Zeitschrift "Am Haken" herunterladen.

»» Formular 

»» Zur Ausgabe 06/2016

»» Zur Ausgabe 01/2017

»» Zur Ausgabe 02/2017

»» Zur Ausgabe 03/2017

Info

Hilfe für die Äsche

Ein Film über das Projekt zur Erhaltung der Äsche von der Hegegemeinschaft Almeäsche, dem LFV und dem Ruhrverband.

Lesen Sie mehr ...


Angelführer NRW als Buch und als App

NEU: Ab sofort gibt es die Angelführer App für NRW.

Lesen Sie mehr ...

Newsletter anmelden




Willkommen beim Landesfischereiverband


EU-Fischereirat beschließt Fangmengen fu?r die Ostsee 2018

Aal-Fangverbot vorerst abgewendet – Tagesfanglimit („bag-limit“) für Dorsch 2018 unverändert

» Lesen Sie mehr...

Deutsche Angelverbote wecken Unversta?ndnis in der EU

Meeresschutzgebiete und Freizeitfischerei Tagung im Europaparlament

» Lesen Sie mehr...

Besuch der Umweltministerin Christina Schulze-Föcking in der Geschäftsstelle des Fischereiverbandes NRW e. V.

Die neue Umweltministerin Christina Schulze-Föcking war am 27.09.17 zu Gast beim Fischereiverband NRW in Münster. Mit mehreren Vertretern des Fischereiverbandes wurde das Gespräch in einer ausgesprochen angeneh-men und konstruktiven Atmosphäre geführt.

» Lesen Sie mehr...

Gewässer- und Naturschutzseminar

Der DAFV bietet am 14. und 15. Oktober 2017 ein Gewässer- und Naturschutzseminar in Fulda an.

» Lesen Sie mehr...

Der DAFV zum Aal-Fangverbot in der Ostsee

Pressemitteilung des DAFV vom 29.08.2017

Die Europäische Kommission hat heute (Dienstag, 29.8.2017) ihren Vorschlag für die Fangquoten in der Ostsee für das Jahr 2018 vorgelegt. Darin schlägt sie, wie bereits vom DAFV berichtet vor die Aalfischerei im kommenden Jahr in der Ostsee, sowohl für die Berufs- als auch für die Freizeitfischerei, zu verbieten. Der Kommissionsvorschlag wird nun den EU-Fischereiministern vorgelegt, die am 9. und 10. Oktober darüber beraten und voraussichtlich entscheiden werden.

» Lesen Sie mehr...

Tag der Fische

Zum heutigen "Tag der Fische" hat der DAFV zwei Pressemitteilungen veröffentlicht um auf die Themen "Artenrückgang" und "Fisch als Nahrungsmittel" aufmerksam zu machen:

Pressemitteilung des DAFV, 22.08.2017

» Lesen Sie mehr...

Seminar "Verwerten von Fisch" in Geseke

Für das Seminar in Geseke sind noch Plätze frei.

» Lesen Sie mehr...

WDR berichtet über Signalkrebse in der Berkel

Der SFV Coesfeld und LFV Mitarbeiterin Nina Dorenkamp in einem Bericht der WDR Lokalzeit Münsterland

Am Mittwoch, 16.08.2017, drehte die WDR Lokalzeit Münsterland an der Berkel in Coesfeld einen Beitrag über den Signalkrebs, der in der Berkel bei Coesfeld mittlerweile zur echten Plage geworden ist. Gemeinsam mit dem SFV Coesfeld erläuterte Nina Dorenkamp, die auch für das Edelkrebsprojekt NRW tätig ist, die Auswirkungen dieser invasiven Art.

» Lesen Sie mehr...

Dr. Svenja Gertzen in einem Livebericht der Lokalzeit Dortmund

Am Donnerstag, 10.08.2017, trat Dr. Svenja Gertzen in Dortmund vor die Kamera. In einer Livesendung der WDR Lokalzeit berichtete sie über das Gefahrenpotential gebietsfremder Arten in heimischen Gewässern.

» Lesen Sie mehr...

Die Drohnen kommen - Einsatz von Drohnen beim Angeln

Mitteilung des DAFV

Der Drohnen Hersteller PowerVision hat eine neue Unterwasserdrohne auf den Markt gebracht mit der man auch „angeln“ kann.

» Lesen Sie mehr...

Schulung für Ausbildungsleiter

Die Schulung für Ausbildungsleiter, die eine zertifizierte Ausbildung zur Fischerprüfung anbieten wollen, findet am 25.11.2017 um 10:00 Uhr im Blauen Klassenzimmer in der Geschäftsstelle des LFV statt.

» Lesen Sie mehr...

„Generation Youtube“ will die Natur entdecken

Pressemitteilung des DAFV 2017/07/24

Die Natur ist uninteressant, Jagd und Fischerei sind nicht mehr zeitgemäß -so stellen sich viele die Ansichten der „Generation Youtube“ vor. Weit Gefehlt! Die Studie „Fokus Natur¬bildung“ zeichnet ein ganz anderes Bild:

» Lesen Sie mehr...

DAFV bezieht Stellung zu unbegründeten Angelverboten in Nord- und Ostsee

Offener Brief an den NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.

Stellungnahme des Deutschen Angelfischerverband e.V. zu der Veröffentlichung „Bundesregierung geht „an den Haken“, Anglerlobby will Verordnungen für Meeresschutzgebiete aushebeln“

» Lesen Sie mehr...

Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen 2017-2022

Nach der Einigung der Regierungsparteien CDU und FDP auf einen Koalitionsvertrag haben wir mit Spannung auf die entscheidenden Sätze gewartet. Diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Da es sich um eine Rahmenvereinbarung handelt, haben wir nicht erwartet, dass Einzelheiten zur Fischerei Erwähnung finden. Dennoch finden sich konkrete Aussagen zu Mitwirkungsmöglichkeiten in Naturschutzfragen, zu einer Kormoranverordnung und zur Fortführung von Artenschutzbemühungen der Angler.

» Lesen Sie mehr...

Broschüre "Die Flunder - Fisch des Jahres 2017" erschienen

Gemeinsame Pressemitteilung des Deutschen Angelfischerverbandes (DAFV), des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) und des Bundesamtes für Naturschutz (BfN):

Artenschutz/ Fisch des Jahres 2017 Freie Wanderrouten und ökologisch intakte Meere – nicht nur für die Flunder • Broschüre zum Fisch des Jahres 2017 erschienen • Flunder als Stellvertreterin für viele wandernde Fischarten

» Lesen Sie mehr...

Erste Hilfe - Kurs 2017

Für den Erste Hilfe-Kurs für Jugendleiter am See Rothe Mühle in Frille sind noch Plätze frei.

Der Kurs dient u. a. als Grundlage für den Erwerb der JULEICA oder Verlängerung der Übungsleiterlizens-C des LSB und umfasst 9 Lehreinheiten.

» Lesen Sie mehr...

Erstes Presseseminar im Blauen Klassenzimmer

Am 29.04.2017 fand im Blauen Klassenzimmer der LFV-Geschäftsstelle in Münster zum ersten Mal ein Seminar zur Pressearbeit in den Vereinen statt. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr erhielten die Teilnehmer grundlegende Informationen für eine erfolgreiche Pressearbeit.

» Lesen Sie mehr...

Kormoranbestand wächst auf Rekordniveau

Pressemitteilung des DFV vom 07.04.2017

- Teichwirte beenden Bewirtschaftung in europäischen Schutzgebieten -

- Erfolge beim Fischartenschutz werden buchstäblich aufgefressen -

Hamburg: Der Deutsche Fischerei-Verband fordert die EU-Kommission, das Bundesum-weltministerium und die Landesregierungen zum koordinierten Handeln auf. Die auch ökologisch wichtigen Teichwirtschaften und die Initiativen von Anglern und Fischern zum Schutz bzw. der Wiedereinbürgerung bedrohter Fischarten dürfen nicht länger Opfer eines überzogenen Vogelschutzes sein.

» Lesen Sie mehr...

Wild Water Tours 2017 - mit Robin Illner

Es gibt wieder neue Termine für die Wild Water Tours 2017 mit Robin Illner. Für Mitglieder des Landesfischereiverbandes Westfalen und Lippe e. V. werden die Seminare vergünstigt angeboten. Termine finden im Mai und im Juni sowie im September und im Dezember statt.

» Lesen Sie mehr...

Angler sind Natur- und Artenschützer

Pressemitteilung über die Versammlung der Hegegemeinschaft Almeäsche am 16. März 2017 in Büren-Ringelstein

Noch vor 40 Jahren war die Äsche als heimischer Fisch in den Gewässern der Alme und Lippe allen Menschen unserer Region bekannt. Die Äsche kam so zahlreich vor, dass sich niemand um deren Bestand Sorgen machen musste. Doch dann setzten Umweltfaktoren dem Lebensraum der Fische derart zu, dass der Bestand der Äsche dem Niedergang geweiht war. Die letzten „Zeitzeugen“, die aus den noch guten Zeiten berichten können, sind überwiegend die Angler entlang von Lippe, Alme und ihrer Nebengewässer und auch sie sind inzwischen 40 Jahre älter geworden. Das Wissen um die Äsche und ihrer guten Zeiten drohte verloren zu gehen.

» Lesen Sie mehr...

 


 

nach oben