Seitenanfang

Proklamation: Die Lippe ist Flusslandschaft des Jahres 2018/2019

Die Lippe ist "Flusslandschaft des Jahres 2018/19". Dies beschloss der gemeinsame Beirat für Gewässerökologie des Deutschen Angelfischerverbandes (DAFV) und der NaturFreunde Deutschlands (NFD).

Lesen Sie mehr ...

Dreistachlige Stichling
ist Fisch des Jahres 2018

Der Dreistachlige Stichling ist Fisch des Jahres 2018. Gewählt wurde er vom Deutschen Angelfischerverband e.V. (DAFV) gemeinsam mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST).
Foto: Herbert Frei

mehr dazu…

Lachs in der Lippe - Lang ersehnte Rückkehr der Großsalmoniden!

In diesem Jahr fanden umfangreiche Elektrobefischungen entlang der gesamten Lippe statt. Während einer Nachtbefischungen wurde neben der erwarteten Fischfauna auch einen Lachs gefangen.

mehr dazu…

Willkommen beim Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V.


Mit den Vorständen im Gespräch: Datenschutz im Fischereiverein – Vortrag am 10.11.18

10.11.2018 im Haus Waldfrieden, Dülmen-Börnste

Erfolgreicher 10. Nordrhein-Westfälischer Fischereitag in Recklinghausen

Am Sonntag, den 16. September 2018, kamen Vertreter der Politik und Wissenschaft, begeisterte Angler, Familien und Angelinteressierte zum 10. Nordrhein-Westfälischen Fischereitag in das Ruhrfestspielhaus Recklinghausen. Mit dem 40-jährigen Bestehen des Fischereiverbandes NRW und dem vor 20 Jahren gestarteten Wanderfischprogramm NRW gab es gleich zwei Jubiläen zu feiern.


Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Fischarten- und Gewässerschutz in Norddeutschland (AFGN)

29.09.2018 im Haus Düsse, Bad Sassendorf

Der LFV Westfalen und Lippe e.V. hat für die Jahre 2018 und 2019 die Organisation der jährlichen Tagung der AFGN übernommen. Die AFGN ist ein Zusammenschluss mehrerer norddeutscher Fischereiverbände, die durch die regelmäßigen Treffen eine bessere Vernetzung erreichen und einen Informationsaustausch fördern möchten.


Fachkraft für die Jugendarbeit gesucht!

Der Fischereiverband NRW sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft für die Jugendarbeit.
Hier finden Sie die ausführliche Stellenbeschreibung, Ansprechpartner und Bewerbungsfristen:


Die Lippe lebt- und wie! Zu Besuch bei Rotauge, Barbe & Co

Öffentliche Reusenkontrolle am Wehr Buddenburg zum Tag des Fisches

Am heutigen Tag des Fisches fand am Wehr Buddenburg eine öffentliche Reusenkontrolle statt. Besucher lernten im Rahmen des LFV-Lippeprojektes die Fische der Lippe kennen. Mit den vielfältigen Aktionen zum Tag des Fisches am Wehr Buddenburg ist es gelungen, diese wichtige Arbeit und die Artenvielfalt in der Flusslandschaft des Jahres einer großen Anzahl von Besuchern vorzustellen. Der WDR hat die öffentliche Reusenkontrolle begleitet und berichtet am Mittwoch, 22. August, ab 19.30 Uhr in der Lokalzeit Dortmund darüber.


Massenhaftes Fischsterben im Aasee

14.08.2018

Die heißen Tage der letzten Wochen haben den Aasee in Münster zum Kippen gebracht. Etwa 20 Tonnen Fisch sind der Hitze zum Opfer gefallen. Hierzu äußerte sich Horst Kröber, Vorsitzender des Landesfischereiverbandes, am Wochenende in einem Interview in der Sendung "Lokalzeit Münsterland".


Der Jahrhundertsommer sorgt landesweit für Fischsterben

Pressemitteilung, 10.08.2018

Bedingt durch die langanhaltende Hitzeperiode verzeichnet der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe landesweit immer mehr Fischsterben. Angelvereine versuchen, mit Hilfe von Wasserbelüftern und Not-Abfischungen den ökologischen Schaden zu begrenzen.
Die stetig steigenden Wassertemperaturen werden den Fischbeständen Nordrhein-Westfalens immer mehr zum Verhängnis.


Fischerprüfung

Ausbilderpräsentation für NRW erhältlich!

Nachdem die Zertifizierung der Ausbildung zur Fischerprüfung beim Landesfischereiverband nun ins vierte Jahr geht, haben wir auf vielfachen Wunsch unserer Ausbilder eine Präsentation für Vorbereitungslehrgänge fertiggestellt. Die PowerPoint-Präsentation basiert auf einer Vorlage der Fa. Heintges aus Marktredwitz, die in der Ausbildung zur Jagd- und Fischerprüfung einen sehr guten Namen hat.


Vermehrtes Auftreten erkrankter Grundeln in NRW

Pressemitteilung vom 18.07.2018

In den vergangenen zwei Jahren wurden in Nordrhein-Westfalens Gewässern vermehrt Grundeln mit unbestimmten Hautläsionen gemeldet.
Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe hat erkrankte Grundeln aus dem Rhein zur Untersuchung an die Tierärztliche Hochschule Hannover gegeben. Die Untersuchungen  ergaben eine Infektion der Haut sowie der Flossenränder mit einem Pseudomonas-Bakterium. Dieses weit verbreitete Bakterium tritt als Krankheitserreger nur dann auf, wenn bereits eine Vorschädigung der Haut erfolgt ist. Da eine mechanische Verletzung der untersuchten Fische (z. B. durch Wasserkraftanlagen etc.) sicher ausgeschlossen werden kann, könnte eine Verletzung durch Artgenossen infolge zu hoher Bestandsdichten der Grund für die zahlreichen Erkrankungen sein.


Angler helfen Anglern!

Melde ungerechtfertigte Anschuldigungen durch selbsternannte Tierrechtsorganisationen

Pressemitteilung des DAFV

Der Deutsche Angelfischerverband (DAFV) möchte eine möglichst umfassenden Überblick über rechtlich unangemessenes Vorgehen von Tierrechtsorganisationen gegen Angler und das Angeln erstellen.

 


Kormoranverordnung endlich in Kraft getreten

Pressemitteilung vom 22.06.2018

Foto: Silvio Heidler

Nach Jahren eingeschränkter Handlungsfähigkeit vieler Angler, Natur- und Artenschützer in Sachen Kormoran wurde dem Fischartenschutz endlich wieder mehr Beachtung geschenkt. Die neue Kormoranverordnung ist am 21.06.2018 in Kraft getreten. Nach vielen Gesprächen ist das Umweltministerium NRW den Vorstellungen des Fischereiverbandes NRW und des Verbandes der Fischzüchter und Teichwirte in den meisten Punkten gefolgt und schafft mit der neuen Verordnung eine gute Voraussetzung für den aktiven Fischarten- und Gewässerschutz.


Europäisches Parlament fordert drastische Reduzierung des Kormoranbestandes in Europa

– Schutz für Teichwirtschaften und wildlebende Fischarten gefordert –

Pressemitteilung des DAFV

Hamburg/Berlin: Der Deutsche Angelfischerverband und der Deutsche Fischerei-Verband begrüßen die Entscheidung des Europäischen Parlaments und erwarten von der EU-Kommission und der Bundesregierung jetzt umgehend Schritte hin zu einem tatsächlichen Bestandsmanagement beim Kormoran.

Mit Beschluss vom 12. Juni 2018 fordert das Europäische Parlament die EU-Kommission auf: „gemeinsam mit den Mitgliedstaaten Maßnahmen zu ergreifen, die die Kormoranbestände mit allen Mitteln drastisch auf ein derartiges Maß reduzieren, dass einerseits die Bestandserhaltung der Kormorane gewährleistet wird und andererseits keine Bedrohung für andere Arten entsteht und Schäden in den betroffenen Aquakulturen abgewendet werden."


1. Jugendleiterangeln 2018

22. bis 24. Juni 2018

Die LFV-Jugendleitung organisiert für alle Jugendleiter der angeschlossenen Vereine ein Jugendleiterangeln in Petershagen. Insbesondere der Austausch untereinander in geselliger Runde und die Vernetzung der Jugendarbeit steht hier im Vordergrund. Das Jugendleiterangeln findet vom 22. Juni bis zum 24. Juni 2018 statt.


Eine Kormoran-Verordnung steht kurz bevor

Foto: Silvio Heidler

Lange haben wir für eine Kormoran-Verordnung gestritten. Nun steht ein positiver Kabinettsbeschluss kurz bevor. Grund genug, sich schon einmal Gedanken über die Umsetzung zu machen. Erfolgreich konnte der Fischereiverband die Politiker von der Notwendigkeit eines Fischschutzes durch letale Vergrämung der Fischräuber überzeugen. Die Zusagen im Wahlkampf und die Absichtserklärung in der Koalitionsvereinbarung wurden nun eingehalten.


Hermann Dabrock mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Am Freitag, den 11.05.2018, hat Landrat Michael Makiolla im Auftrag des Bundespräsidenten ein Bundesverdienstkreuz auf Schloss Opherdicke in Holwickede an Hermann Dabrock überreicht.


VIBSS-Angebote zum Thema Datenschutz

ab dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung. Davon sind auch die Fischereiverbände und Mitgliedsvereine betroffen.
Der Landessportbund hat aus dem VIBSS-Bereich reagiert und Angebote entwickelt, die für Verbände und Vereine zu den üblichen VIBSS-Konditionen zur Verfügung stehen.


Landtagsabgeordneter Markus Diekhoff (FDP) nimmt am Schnupperangeln des Kreisfischereivereins Warendorf teil.

Schnupperangeln beim Kreisfischereivereins Warendorf

Markus Diekhoff, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion Warendorf und Sprecher für Jagd und Fischerei im Umweltausschuss des Landtags, nahm das Angebot gerne an und warf gemeinsam mit Johannes Nüsse, Präsident des Fischereiverbandes NRW e. V., und weiteren etwas zwei Dutzend Interessierten, vorwiegend Kindern, die Angel aus.


LFV-Aktion zum World Fish Migration Day

Reusenkontrolle am Wehr Buddenburg

Am Samstag (21.04.2018) war der internationale World Fish Migration Day. Unter dem Motto „Connecting fish, rivers and people" fanden weltweit über 500 Aktionen in 62 verschiedenen Ländern statt, um auf die Bedeutung freier Wanderkorridore für Fische in den Flüssen aufmerksam zu machen.

Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. beteiligte sich mit einer öffentlichen Reusenkontrolle am Wehr Buddenburg.


World Fish Migration Day 2018

Gemeinsame Erklärung des DAFV und der Sustainable Eel Group zum Tag der Wanderfische


Fische müssen wandern!

Tiere auf der ganzen Welt fliegen, schwimmen, laufen oder lassen sich passiv treiben, um ihren Standplatz zu wechseln und Orte zu erreichen, an denen sie fressen, brüten, ihren Nachwuchs großziehen, oder einfach nur um lebensnotwendige Bedingungen vorzufinden.Oft unsichtbar, aber von großer Bedeutung, wandern Fische und nutzen dabei unsere Flüsse als natürliche Fernstraßen.
Das Problem: Die meisten dieser Straßen sind mittlerweile ganzjährig blockiert.


Kurse für Gewässerwarte

Die Gewässerwarte- Grundkurse im November 2018 sowie die Fortbildung für Gewässerwarte im Januar 2019 sind bereits ausgebucht.

Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Interessenten können sich auf die Warteliste setzen lassen.


Wohin schwimmen sie denn?

Fischoperation an der Lippemündung

Bei einer Barbe wird nach dem Einsetzen des Senders die Wunde vernäht.

Für unser Großprojekt zum Fischbestand der Lippe wurden in den letzten beiden Tagen umfangreiche Elektrobefischungen im Lippemündungsbereich durchgeführt. Unterstützung erhielt der LFV dabei von der ABU Soest und LimnoPlan, so dass drei Teams gleichzeitig diesen Bereich der Lippe befischen konnten. Das war auch notwendig, denn in diesem Teil des Projektes geht es gezielt um Wanderfische. Damit sind nicht nur Lachs und Meerforelle gemeint, auch viele Flussfischarten wandern über weite Distanzen um geeignete Laichplätze zu erreichen.

Um diese Wanderung in der Lippe zu verfolgen wurden 75 kapitale Barben, Döbel, Nasen und Co. direkt am Fangort mit einem kleinen Ultraschallsender markiert. Hierfür wurde eine mobile OP-Station errichtet, in der die Fische narkotisiert und mit einem kleinen Schnitt der Sender in der Bauchhöhle platziert werden konnte. Alle Fische haben den kleinen Eingriff unbeschadet überstanden und konnten bereits wenige Stunden später wieder in die Lippe entlassen werden. Nun warten wir gespannt, wie weit die Tiere in die Lippe einwandern werden, bzw. können, denn auf ihrem Weg liegen einige Wanderungshindernisse. Die Rausche bei Wesel ist nur eine erste, weniger hohe Hürde. Insgesamt 15 Receiver sind von Wesel aus bis zum Wehr Stockum im Fluss verteilt. Schwimmt ein besenderter Fisch an einem von ihnen vorbei, wird dessen Signal aufgezeichnet und wir wissen genau, welcher Fisch wann hier vorbeigeschwommen ist.

Die Fische lassen sich an der blauen Naht erkennen. Sollte bei Ihnen eines dieser Tiere anbeißen, teilen Sie uns bitte die Art, Größe, Fangort und das Datum an gertzen@lfv-westfalen mit.



Pressemitteilung des Deutschen Angelfischerverbandes e.V. und der Naturfreunde Deutschlands e.V.

Feierliche Proklamation in Dorsten:
Die Lippe ist jetzt „Flusslandschaft des Jahres 2018/2019“

Gemeinsames Engagement für die Lippe als Flusslandschaft des Jahres 2018/2019.

In einer feierlichen Proklamation ist die Lippe am Samstag, 24. März, in der ehemaligen Zeche Fürst Leopold in Dorsten zur „Flusslandschaft des Jahres 2018/2019" proklamiert worden. Mit dem Titel würdigen der Deutsche Angelfischerverband e.V. (DAFV e.V.) und die NaturFreunde Deutschlands die bisherigen Erfolge der umfangreichen Renaturierungsmaßnahmen am mit über 220 Kilometern längsten Fluss in Nordrhein-Westfalen. Die Patenschaft für das zweijährige Projekt haben der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V. und die NaturFreunde Nordrhein-Westfalen übernommen.


Medienarbeit erfolgreich gestalten

– Grundlagen, Strategien und neue Impulse für Vereinsvorstände und Pressewarte

Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. lädt zu einer Veranstaltung über Öffentlichkeitsarbeit im Verein ein. Im Seminar „Medienarbeit erfolgreich gestalten– Grundlagen, Strategien und neue Impulse für Vereinsvorstände und Pressewarte" erhalten die Teilnehmenden praxiserprobte Werkzeuge an die Hand, um ihre Pressearbeit erfolgreich aufzubauen, sie professionell zu gestalten und die Medienpräsenz ihres Vereins aktiv zu planen.

Die Veranstanstaltung findet am 09. Juni 2018 im Blauen Klassenzimmer der LFV-Geschäftsstelle in Münster statt.


Bildungsmesse didacta - Stark durch Angeln

Pressemitteilung des DAFV vom 01.03.2018

Der DAFV präsentiert Lehr- und Informationsmaterial auf der größten deutschen Bildungsmesse „didacta" in Hannover. Die didacta ist in erster Linie eine Messe für Lehrköper und Ausbilderinnen und Ausbilder im weitesten Sinne. Und um eins vorweg zu nehmen, das Interesse der Lehrkräfte an dem Thema: "Fische und Gewässer" ist groß.

Angeln im Kontext von Naturpädagogik
"Das ist aber schön, dass die Angler jetzt auch auf der Didacta sind", " Wir würden auch gerne in unserem Unterricht mehr über Gewässer vermitteln" oder " können sie auch in unsere Schule kommen?" Die Didacta hat deutlich gezeigt, welchen hohen Stellenwert die Themen Fische, Gewässer und Angeln für Lehrer in Deutschland einnimmt.


Informationen zur Rechtslage im Datenschutz

Die Rechtslage im Datenschutz ändert sich zum 25. Mai 2018 grundlegend.

Am 25.05.2018 tritt die neue EG-Datenschutzverordnung (DSGVO) in Kraft.
Die Anforderungen an einen professionellen Auftritt des Verbands/Vereins im Geschäftsverkehr und gegenüber seinen Mitgliedern, Geschäftspartnern und Kunden werden gleichermaßen steigen.
Dies gilt ab Mai auch für Vereine und Verbände.


Eröffnungsfeier der Fisch & Angel

30.01.2018 bis 04.02.2018

Foto: Messe Dortmund

Am Dienstag fand die große Eröffnungsfeier der Messen „Fisch & Angel" und „Jagd & Hund" in den Westfalenhallen Dortmund statt. Vom 30. Januar bis zum 4. Februar 2018 erwarten die Besucher spektakuläre Live-Shows, ein vielfältiges und breites Angebot an Produkt- und Programmhighlights sowie rund 800 Aussteller und Verbände aus 41 Ländern.
Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, ließ es sich daher nicht nehmen, das Messe-Duo selbst zu erleben.


Feststellung von Ausbrüchen der Forellenseuche (VHS) in Nordrhein-Westfalen

17.01.2018

In Nordrhein-Westfalen wurden in den vergangenen Wochen vermehrt Krankheitsausbrüche der anzeigepflichtigen Forellenseuche (VHS) registriert. Die Forellenseuche (Virale Hämorrhagische Septikämie) ist eine Virusinfektion die insbesondere in Regenbogenforellenbeständen Massenverluste hervorruft.


Änderung der Landesfischereiverordnung bedeutet eine Verbesserung für den Schutz der Fische an Wasserkraftanlagen

Foto: Wagner

In der dritten Verordnung zur Änderung der Landesfischereiverordnung vom 15. Dezember 2017 haben sich durch Einwirkung des Fischereiverbandes NRW einige Änderungen ergeben, die zukünftig den Schutz der Fische an neuen Wasserkraftanlagen verbessern. In den § 13 wird folgender Passus eingefügt: „Für Anlagen zur Wasserentnahme oder Triebwerke, die nach dem 1. Januar 2018 ... zugelassen werden, bestimmt die zuständige Wasserbehörde im Einvernehmen mit der oberen Fischereibehörde im Einzelfall den lichten Stababstand in Abhängigkeit von dem Fischgewässertyp des betroffenen Wasserkörpers."


Fisch & Angel 2018

Messe für Angelfischerei in Dortmund

Foto: Westfalenhallen Dortmund

Zum Jahresende laufen die Planungen für die Fisch & Angel wieder auf Hochtouren. Vom 30.01.2018 bis zum 04.02.2018 findet die Messe für Angelfischerei bereits zum fünften Mal in den Westfalenhallen Dortmund statt. Parallel zur Jagd & Hund werden allein für die Angelmesse rund 20.000 Besucher erwartet. Sie können sich auf ein umfangreiches Sortiment an Angelzubehör, Vorführungen am großen Stillwasserbiotop und Vorträge im Messeforum freuen. Leckere Fischspezialitäten finden Sie am Stand der Fischzüchter und Teichwirte in Halle 2N.


Kein Aalfangverbot für Angler

Pressemitteilung des DAFV vom 13.12.2017

Foto: Florian Büttner

EU-Ratsentscheidung zu den Fangquoten für den Atlantik und die Nordsee 2018

Am 12.12.2017 hat die Europäische Kommission nach 24 stündiger Verhandlung über die Fangquoten für das Jahr 2018 im Atlantik und der Nordsee entschieden. Nach der Quotenentscheidung für die Ostsee vom Oktober, wurden damit nun auch die sogenannten zulässigen Gesamtfangmengen für die Nordsee und den Nordost-Atlantik festgesetzt.


Lachs in der Lippe

– Lang ersehnte Rückkehr der Großsalmoniden!

Foto: Svenja Gertzen

Pressemitteilung vom 08.12.2017

Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V. leitet seit einem Jahr ein Großprojekt zum Fischbestand der Lippe, welches aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds finanziert ist. Im Rahmen dieses Projektes fanden in diesem Jahr umfangreiche Elektrobefischungen entlang der gesamten Lippe statt. Zusätzlich durchgeführte Nachtbefischungen erwiesen sich als besonders interessant und offenbarten neben der erwarteten Fischfauna auch einen Lachs.


»Schnupperangeln« jetzt auch für Erwachsene möglich

– Erste positive Entscheidung aus dem Umweltministerium in Sachen Fischerei

Foto: Manuel Langkau

Der Weg für das vom Verband geforderte Schnupperangeln wurde nun durch das Umweltministerium frei gemacht. Der Erlass vom 23.11.2017 ermöglicht es, dass auch erwachsene Personen ohne Fischereischein bei extra ausgewiesenen Verbandsveranstaltungen angeln dürfen. Es gelten für diese Veranstaltungen im Großen und Ganzen dieselben Rahmenbedingungen wie für das Kinderangeln.


NABU scheitert mit Klage gegen Kormoran-Verordnung in Sachsen-Anhalt

Pressemitteilung des DAFV vom 22.11.2017

Foto: Olaf Lindner

Normenkontrollklage des NABU wegen der Rechtswidrigkeit der Kormoran-Verordnung in Sachsen-Anhalt wird abgewiesen

Am 22.11.2017 wurde die Normenkontrollklage des NABU wegen der Rechtswidrigkeit der Kormoran-Verordnung in Sachsen-Anhalt vor dem Oberverwaltungsgericht Magdeburg verhandelt. Der DAFV, Vertreter der Kormorankommission und der ansässigen Landesverbände waren bei der Verhandlung vor Ort.
Der wesentliche Klagegrund war die Auffassung des NABU, dass die geltende Kormoran-Verordnung (KormVO) in Sachsen-Anhalt zeitlich und räumlich begrenzt werden muss.


Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Mai 2018



Hier können Sie das Bestellformular für die Zeitschrift "Am Haken" herunterladen.
»» Formular

»» Zu den Ausgaben