Seitenanfang

 

Funktionierender Dachverband

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Angelfischerverbandes DAFV am 15.06.2019 hat gezeigt, dass wir nun seit geraumer Zeit wieder einen funktionierenden Dachverband haben, der personell gut aufgestellt ist.

Die Mitarbeiter können sowohl fachliche Arbeit in nationalen und internationalen Gremien leisten als auch Impulse für die Anerkennung des Angelns als sinnvolle Freizeitbeschäftigung setzen. Das „Angeln in der Mitte der Gesellschaft" zu verankern ist ein großes gemeinsames Ziel von Bundesverband und Landesverbänden. Diesem Ziel kommen wir durch eine aktive und moderne Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des DAFV einen Schritt näher. Unsere enge Zusammenarbeit mit dem DAFV, z. B. bei der Bildungsmesse didacta in Köln oder bei den neuen Mitgliedsausweisen ist für beide Seiten fruchtbar und resultiert in einem belastbaren Verhältnis, das auch für die Zukunft gegenseitige Unterstützung und Förderung verspricht. Wir sind daher froh, dass sich unsere Mitglieder in den schwierigen Jahren nach der Fusion immer uneingeschränkt für den Verbleib im Bundesverband ausgesprochen haben und sind der Meinung, dass sich der Jahresbeitrag von 3,00 € pro Mitglied für den Bundesverband langfristig auszahlen wird. Schade ist nur, dass nicht alle Landesverbände unserem Beispiel folgen, sondern eigene Wege gehen. Obwohl auch sie von der Lobbyarbeit des DAFV indirekt profitieren, verweigern sie die finanzielle Unterstützung und schwächen auf diese Weise eine funktionierende Solidargemeinschaft und die Vertretung angelfischereilicher Interessen gegenüber der Bundesregierung und der EU.
Unser Antrag bei der diesjährigen Mitgliederversammlung auf Einstellung eines hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiters für die Kinder- und Jugendarbeit beim DAFV, der mit den Jugendreferenten auf Landesebene kooperiert und diesen zuarbeitet, wurde angenommen und wird voraussichtlich ab 2021 umgesetzt.