Seitenanfang

 

Was ist Casting?

Casting kommt aus dem Englischen und heißt frei übersetzt "das Werfen".

So wie man vor vielen Jahren mit Pfeil und Bogen auf die Jagd ging und heute das Bogenschießen als Sport betrieben wird, so ist auch der Castingsport vom Angeln abgeleitet. Hierbei gilt es, mit Angelruten Ziel- und Weitwürfe auszuführen.

Dieser Sport wird von Jugendlichen in drei Altersklassen, sowie Damen-, Herren- und Seniorenklassen mit getrennter Wertung leistungsbezogen betrieben. Weiter finden wir den Castingsport bei den Wettbewerben "Casting/Umwelt/Fischen", bei denen neben Casting ein Fragebogen zur Umwelt und ein Vergleichsangeln durchgeführt werden.

Es gibt 9 Disziplinen, in 6 Disziplinen wird mit einem Kunststoffgewicht in Tropfenform von 7,5 bzw. 18 Gramm und in 3 Disziplinen mit künstlichen Fliegen auf Ziele und Weite geworfen.

Für Anfänger genügt zunächst eine Angelrute, nicht länger als 1,60 m, eine Rolle mit einfacher monofiler Schnur von 0,20 mm und ein Castinggewicht von 7,5 g. Nun kann man auf beliebige Ziele in verschiedenen Entfernungen werfen und Weitwürfe üben. Alle für den Castingsport benötigten Geräte können heute zu überschaubaren Preisen angeschafft werden.